Beratung & Buchung
Tel.: 0831 540250
     
Mo-Fr:   09.00 - 19.00
Sa:   09.00 - 13.00
Home So fliegen Sie Top Angebote Fluganfrage Über uns Info Newsletter

 

 

 

Korean Air optimiert Streckennetz

 

Als Reaktion auf den Wettbewerb im globalen Luftverkehrsmarkt nimmt Korean Air in ihrem Streckennetz einige Anpassungen vor. Eine Neuerung sind beispielsweise die Direktflüge nach Delhi, die die Airline ab Dezember 2016 in die Hauptstadt und das wirtschaftliche Zentrum Indiens anbieten wird.
 
Neben dem Ausbau des Streckennetzes nach Indien erwägt Korean Air, zukünftig eine Verbindung in den Iran anzubieten. Im Zuge der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen zeichnet es sich ab, dass sich das Land weltweit zu einem Magneten für Investitionen und einer wichtigen globalen Drehscheibe entwickelt. Im März dieses Jahres hatte Korean Air bereits die Genehmigung für vier wöchentliche Flüge von Incheon nach Teheran erhalten. Die Airline führt derzeit eine Studie zum Markt Iran und dem Wirtschaftsumfeld durch; nach deren Abschluss entscheidet sie, ab wann sie die Verbindung nach Teheran aufnimmt.
 
Neben der Aufnahme von neuen Flügen wird Korean Air auf einigen Verbindungen die Frequenz reduzieren oder Strecken, die Defizite verzeichnen, ganz streichen.
 
So reduziert Korean Air ab September aufgrund der geringen Nachfrage die Frequenz zwischen Incheon und Jakarta von zehn Flügen pro Woche auf sieben. Gestrichen werden die Flüge KE625 und KE626, die am Mittwoch, Samstag und Sonntag abheben. Die tägliche Verbindung unter der Flugnummer KE627/8 wird ohne Änderung beibehalten.
 
Mit der steten Aufnahme neuer Strecken und der Reduktion der Flüge mit geringer Nachfrage optimiert Korean Air die Rentabilität, um weiterhin nachhaltig zu arbeiten und wettbewerbsfähig zu bleiben.